Semalt: So bringen Sie Google dazu, Ihre Seite zu lieben


Inhaltsverzeichnis

  • Einführung
  • Beschreibende Tags und Alt-Texte verwenden
  • Hochwertige Backlinks und Interlinks
  • Verwenden Sie ansprechende Grafiken
  • Die Verwendung von Schlüsselwörtern
  • Verbessern Sie die Ladegeschwindigkeit Ihrer Website
  • Einzigartiger Website-Inhalt
  • Aktualisieren Sie Ihren Inhalt häufig
  • Verwenden Sie eine anpassbare Website
  • Fazit

Einführung

Google dazu zu bringen, Ihre Seite zu lieben, ist die Kunst, Ihre Websites für Suchmaschinen zu optimieren (SEO). Suchmaschinenfreundliche Websites sind Websites, die alles tun, um auf der rechten Seite von Suchmaschinen wie Google zu bleiben. Das Hauptziel von SEO ist es, Ihre Website in den Suchergebnissen deutlich sichtbarer zu machen.

Wenn Ihre Website bei Google-Suchanfragen immer einen der mehreren Rückstände eingenommen hat, steht das Blatt vor der Tür. Selbst wenn Ihre Website ein wenig gut abgeschnitten hat, verleihen diese Tipps Ihrer Website die gesamte Google-Freundlichkeit. Hier finden Sie Möglichkeiten, wie Sie Google dazu bringen können, Ihre Website zu lieben.
  1. Beschreibende Tags und Alt-Texte verwenden
Meta-Beschreibungen, Titel Tags und Alternativtexte sind zahlreiche Möglichkeiten, um Ihre Website bei Google beliebt zu machen. Es handelt sich hauptsächlich um HTML-Elemente, die Google mehr Informationen über Ihre Website liefern. Wenn der Google-Algorithmus hochoptimierte Funktionen auf Ihrer Website erkennt, wird er für das Top-Suchmaschinenranking ausgewählt.

Meta-Beschreibungen geben Google und den Google-Suchenden einen Überblick über Ihre Website. Sie erfahren, dass Ihre Website über die erforderlichen Informationen verfügt, nach denen sie suchen.

Das Titel-Tag ist eines der herausragenden Merkmale jedes Beitrags, den Sie auf Ihrer Website verfassen. Dies liegt daran, dass Betrachter dies sehen, wenn sie nach einem Keyword suchen, das sich auf Ihren Inhalt bezieht. Stellen Sie sicher, dass Ihr Titel-Tag korrekt für Google optimiert ist. Es sollte keine überschüssigen Schlüsselwörter enthalten. Es sollte auch nicht länger als 60 Zeichen sein.

Alt-Attribute bieten Google alternative Informationen zu Bildern auf Ihren Websites. Dies kann Ihre SEO verbessern und Google dazu bringen, Ihre Website noch mehr zu lieben. Aus diesem Grund sollten Ihre Grafiken kurze Keyword-Beschreibungen enthalten. Wenn diese vorhanden sind, kann Google Ihre Website hoch bewerten.

Zum Glück können Sie professionelle Mitarbeiter einstellen Webentwicklung und SEO-Services zur Überarbeitung Ihrer Website.

< div>
  1. Verwenden Sie hochwertige Backlinks und Interlinks
Backlinks und Interlinks sind von entscheidender Bedeutung wenn Sie möchten, dass Ihre Website in den guten Büchern von Google steht. Die Backlinks und Interlinks teilen den Google-Algorithmen mit, dass Ihre Website für andere Websites wertvoll ist.

Das Internet ist ein globales Dorf, daher besteht eine Verbindung zwischen allen Mitgliedern der globalen Gemeinschaft. Das Verknüpfen anderer Beiträge und Websites mit Ihren zeigt, dass Sie ein wertvolles Mitglied dieses Dorfes sind.

Es reicht nicht aus, andere Websites mit Ihren zu verknüpfen. Die Links müssen wertvoll sein. Außerdem müssen die Links Informationen enthalten, die sich auf Ihren Beitrag beziehen. Dies bedeutet, dass Sie nicht einfach einen beliebigen Link an Ihren Beitrag anhängen können. Die Links müssen von hoher Qualität sein.

Es ist auch wichtig zu wissen, dass das Hinzufügen weniger wichtiger Links zu Ihrer Website vorteilhafter ist als die Verwendung mehrerer toxischer Links. Versuchen Sie, Ihren Posts Links mit hoher Autorität (gut bewertete und häufig besuchte Websites) hinzuzufügen. Ebenso ist es wertvoll genug, Ihre Inhalte zu erstellen, um sie als Links in anderen Posts zu verwenden.

Versuchen Sie außerdem, Schlüsselwörter als Ankertexte für Ihre Links zu verwenden. Auf diese Weise kann Google Algorithm sie leichter finden und den Rang Ihrer Suchmaschine erhöhen.
  1. Verwenden Sie ansprechende Grafiken
Nichts ist so faszinierend und Engagement als Bilder, GIFs, Memes und Videos; Sie sorgen dafür, dass die Klicks auf Ihre Website gelangen. Bezweifel es? Fragen Sie Buzzfeed! So wie die Leute diese Grafiken lieben, tut es auch Google.

Wenn Sie häufig Videos, Bilder und ähnliche Elemente in Ihrem Blog verwenden, würde Google diese höchstwahrscheinlich höher einstufen. Dies liegt daran, dass Benutzer auf Websites mit visuellen Elementen tendenziell länger bleiben.

Um das Beste aus den Grafiken für Ihre Websites herauszuholen, stellen Sie sicher, dass die Grafiken von hoher Qualität sind. Verwenden Sie keine verschwommenen Videos, Bilder und Ähnliches. Dies liegt daran, dass Google Klebrigkeit nicht mag. Dies könnte Ihrer Website niedrigere Platzierungen in Suchmaschinen einbringen.

Vermeiden Sie außerdem die doppelte Verwendung von Bildern, Videos und anderen visuellen Elementen, die nicht Ihnen gehören. Wenn Sie sie verwenden müssen, stellen Sie sicher, dass Sie die Quelle des Bildmaterials gutschreiben. Ohne die Quellenangaben für Visuals würde Google dies als Diebstahl ansehen und Ihre Website bestrafen. Trotz alledem müssen Sie aufgrund von Urheberrechtsproblemen immer noch vorsichtig mit Bildern umgehen. Wenn es möglich ist, die Verwendung von Grafiken anderer Personen insgesamt zu vermeiden oder öffentliche Bilder zu verwenden.

Beachten Sie, dass die Regeln für Alt-Attribute auch für Grafiken gelten. Versuchen Sie, kurze Beschreibungen der Grafiken zusammen mit den entsprechenden Schlüsselwörtern auf Ihrer Website einzufügen. Dies würde Ihre Google-Rankings verbessern.